Tranquillo Barnetta im Zweikampf mit Rafinha

Frankfurt ohne Chance in München – Barnetta von Beginn an

Das Auswärtsspiel gegen die Bayern wurde für die Frankfurter Eintracht die erwartet schwere Aufgabe. Der überlegene Tabellenführer präsentierte sich in überragender Form und bezwang die Hessen in der heimischen Allianz Arena gleich mit 5:0.

Tranquillo Barnetta
Von  am veröffentlicht.

Die auf vier Positionen veränderte Eintracht (unter anderem kehrte Tranquillo Barnetta nach längerer Abwesenheit wieder in die Startelf zurück) musste den spielerisch überlegenen Hausherren schon früh im Spiel viel Angriffszeit zugestehen. Götze sorgte folglich bereits nach 12 Minuten für die 1:0 Führung der Gastgeber. Der Sturmlauf der Guardiola-Truppe nahm anschliessend weiter zu, Mandzukic und Ribéry scheiterten aber vorerst am glänzenden Kevin Trapp im Frankfurter Tor. In der 34. Minute kamen die Gäste unverhofft fast  zum Ausgleich, als eine hohe Hereingabe des sehr eifrigen Tranquillo Barnetta von Thiago abgefälscht und von Torwart Manuel Neuer  nur in höchster Not pariert wurde. Kurz vor der Halbzeit markierte Franck Ribéry nach einem Abpraller im Frankfurter Strafraum die verdiente  2:0 Pausenführung.

Auch in Hälfte zwei waren die Münchner schnell wieder tonangebend, Götze und Rafinha scheiterten aber zunächst beide am glänzend aufgelegten Kevin Trapp.  Die Eintracht versuchte immer wieder sich aus der Offensiv-Fessel des Gegners zu lösen, was aber zu keiner Zeit gelang. Nachdem der starke Ribéry mit einem Heber nur die Latte traf, knallte der zuvor für Shaqiri eingewechselte Robben den Ball Mitte der zweiten Halbzeit nach einem Abpraller aus kurzer Distanz brachial ins Tor und erhöhte damit das Score auf 3:0.  Wenig später verletzte sich Eintracht-Schlussmann Trapp nach einem Zusammenstoss mit Robben am Knie und musste ausgewechselt werden. Für ihn kam der junge Felix Wiedwald, welcher einen guten Ersatz für den Stammkeeper abgab und sich einige Male auszeichnen konnte. Aber auch er sah sich weiterer Bayern-Angriffe ausgesetzt und musste bald ebenfalls hinter sich greifen. Nach einem Standard sorgte Dante per Kopf für das 4:0 und damit für die endgültige Entscheidung in diesem Spiel.  Mandzukics Treffer kurz vor Schluss zum 5:0 untermauerte schliesslich die Extraklasse der Bayern und demonstrierte gleichzeitig die Chancenlosigkeit der Gäste an diesem Nachmittag. Bayern-Coach Pep Guardiola äusserte nach dem Spiel, dies sei die bisher beste Saisonleistung seiner Mannschaft in der Liga gewesen. Wer soll diese Bayern eigentlich in Bedrängnis bringen? Es sieht danach aus, als würden sie in jeder Partie noch stärker werden.

Für die Eintracht gilt es nun das Spiel schnell abzuhaken und sich auf den bevorstehenden Abnutzungskampf am nächsten Samstag gegen Braunschweig in der heimischen Commerzbank Arena vorzubereiten. 

 

 

02.02.14 / CHE